Spotlights: Schlemmen und Schlürfen

Embalsen


Spotlights: Aufforstung

Stromgewinnung und Bewässerung

Ein auffälliges Landschaftsmerkmal in Spanien sind die zahlreichen Embalsen. Embalsen sind große Stauwasserspeicher an Flüssen. Die Wasserspeicher haben zwei Hauptaufgaben:
  • Gewinnung von Strom
  • Nutzbarmachung des Umlands durch Bewässerungsfeldbau
Bei der Stromgewinnung hat der Bau der Embalsen dazu geführt, daß beispielsweise die Extremadura heute 80% seiner Energieversorgung aus Wasserkraft beziehen kann.

Embalsen wurden und werden vorwiegend dort gebaut, wo hohe Jahresniederschläge vorhanden sind sowie ein großes Talgefälle und Talengen existieren. Die ersten Wasserbau-Projekte dieser Art wurden bereits kurz nach dem zweiten Weltkrieg im Rio Ebro am Fuße der Pyrenäen begonnen. Mittlerweile sind alle größeren Flußsysteme Spaniens gestaut worden: Rio Ebro, Rio Guadiana, Rio Tajo, Rio Tiétar, Rio Duero, Rio Guadalquivir.

Imposante Bauwerke von Menschenhand

Ein schönes Beispiel für Embalsen auf unserer Tour ist der Cijara-Stausee. Obwohl es ein durch Menschenhand geschaffener, künstlicher Landschaftsteil ist, wirkt er wie ein Werk der Natur, das mit der umgebenden Berglandschaft hervorragend harmoniert.

In Cijara
In Cijara (38 KB)
In Cijara
In Cijara (33 KB)
In Cijara
In Cijara (15 KB)
Rio Tajo in Monfragüe
Rio Tajo in Monfragüe (36 KB)
Wasserkraftwerk an der Embalse de García de Sola
Wasserkraftwerk an der Embalse de García de Sola (32 KB)