Spotlights: Mérida

Cáceres


Spotlights: Trujillo

Charakteristik

Wenn man von Mérida aus kommend nach Cáceres kommt, muß man erst mal durch eine gesichtslose Vorstadt. Im Innern der Stadt erwartet den Besucher dann aber ein mittelalterlicher Kern, der von einer mit Türmen bewehrten Mauer besteht und viele schöne Sakral- und Profanbauten aus den Zeiten der Gotik und der Renaissance enthält. Unterhalb der Festungsmauern liegt die große, belebte Plaza Mayor.

Geschichte

Im Jahre 30 v. Chr. gründeten die Römer an der Stelle des heutigen Cáceres die Siedlung Norba Caesarina. Im 6. Jahrhundert wurde diese Siedlung durch den Krieg zwischen zwei Wetgotenführern zerstört. Erst im 12. Jahrhundert gründeten die Almoraviden, die von Marokko kamen, die Stadt neu. Die Stadt erlebte in der Folgezeit viele Kriege und wechselnde Herrscher, teils moslemischer, teils christlicher Kultur. 1229 fiel die Stadt dann endgültig an die Reconquista unter König Alfons IX.

Hervorzuheben

  • Santa Maria
    Kathedralkirche aus dem 16. Jahrhundert mit einem Vorplatz, der interessante Ausblicke auf die Altstadt gewährt.

Besucht auf unserer Tour

Am 9. Tag auf der Etappe von Mérida nach Cáceres.

Fotos

In Cáceres
In Cáceres (40 KB)
Kathedrale von Cáceres
Kathedrale von Cáceres (35 KB)
Cáceres: Plaza Mayor
Cáceres: Plaza Mayor (44 KB)
In Cáceres
In Cáceres (23 KB)