Route: 6. Tag

7. Tag (12.09.1996):

Navalvillar - Guareña

Route: 8. Tag

Streckenverlauf:

ca. 70 km, flach bis sanfthügelig
Von Navalvillar auf der N430 weiter westwärts bis zur Abzweigung auf die C426. Dort nach Don Benito (größere Stadt ohne besondere Sehenswürdigkeiten, jedoch ein lebendiges Einkaufs- und Wirtschaftzentrum). Von Don Benito auf der C520 nach Medellin (gartenähnliche Landschaft mit stark südlichem Charakter. Besichtigungspause in Medellin empfehlenswert.)
Von Mendellin nach Mengabrill und von dort aus auf der C423 nach Guareña.

Übernachtung:

Hotel Restaurante "El Coto"
(an der Fernstraße gelegen, gut ausgeschildert)
  • WC, Warmwasser, Dusche
  • 2 Personen 4000 pts. (ca. DM 50.-)

Bemerkenswertes:

Die kleine, unbedingt besichtigungswürdige Stadt Medellin mit der großen geschichtlichen Vergangenheit unterhalb der beherrschenden Festungsburg ist touristisch so unverdorben, daß man darin nicht mal übernachten kann.
Guareña, unser Ausweichziel mit einem Hotel (gut ausgeschildert und direkt an der Fernstraße gelegen), überraschte uns mit seinem hübschen Ortskern und seinem andalusischen Charme. Ein ziemlich unentdecktes Kleinod.

Fotos:

Burg von Medellin
Burg von Medellin (30 KB)
Cortéz-Denkmal in Medellin
Cortéz-Denkmal in Medellin (34 KB)
In Medellin
In Medellin (43 KB)