Route: 5. Tag

6. Tag (11.09.1996):

Cijara - Navalvillar

Route: 7. Tag

Streckenverlauf:

ca. 90 km, bergig bis hügelig
Über Puerto Rey auf die N502. Darauf hinunter ins Tal des Rio Guadarranque, dann wieder hinauf und weiter an Castilblanco vorbei zur Überquerung des nordwestlichen Ausläufers der Embalse de Garcia de Sola. Pause in Valdecaballeros. Am Ufer und oberhalb der Embalse de Garcia del Sola weiter bis zur Einmündung in die N430.
Auf der N430 Richtung Westen nach Navalvillar.

Übernachtung:

Hotel Restaurante "El Imprevisto"
(nicht im Ort selbst, sondern an der vorbeiführenden N430 gelegen - in Navalvillar selbst gibt es keine Übernachtungsmöglichkeit)
  • Einfache Ausstattung, WC, Warmwasser, Dusche
  • 2 Personen 4400 pts. (ca. DM 55.-)

Bemerkenswertes:

Das zentrale Tagesereignis hatte nichts unmittelbar mit der durchfahrenen Gegend zu tun: ein Unwetter der Sonderklasse, mit tropischen Regenfluten, die binnen zwei Stunden Straßen überschwemmten, Erderosionen auf die Fahrbahn spülten und uns so gründlich erwischte, daß wir ebensogut mitsamt unseren Fahrrädern und Packtaschen in der Embalse hätten tauchen gehen können.

Fotos:

Wasserkraftwerk an der Embalse de García de Sola
Wasserkraftwerk an der Embalse de García de Sola (32 KB)
Bei der Embalse de García de Sola
Bei der Embalse de García de Sola (41 KB)
Sierra de la Chimenea bei Valdecaballeros
Sierra de la Chimenea bei Valdecaballeros (29 KB)